Montag, 23. April 2018

FAC - Ried 2:4 (1:2)

Erste Liga, 30. Runde, 23.4.2018
FAC-Platz, 500

Mit vier Toren gewann eine in der Chefetage in Chaos versunken zu scheinende SV Ried in Floridsdorf. Als Meisterschaftsfavorit mit den besten Voraussetzungen der Liga und Herbstmeister könnten sie den sofortigen Wiederaufstieg in die Bundesliga verfehlen und damit nächstes Jahr im Halbamateurbereich der neuen zweiten Liga landen. Die Aufrechterhaltung eines professionellen Fußballbetriebs auf gewohntem Niveau wird da finanziell schwierig werden. Selbst beim Spielstand von 0:2 zeigten sich die Rieder verunsichert, kassierten das 1:2 und wackelten nach der Pause auch bei 1:3-Führung (mit einem Mann weniger). Der Tabellenletzte FAC schöpfte Hoffnung und kam per Elfer auf 2:3 heran. Die Entscheidung zum 2:4 fiel ebenfalls mit einem etwas kuriosen Elfmeter.
Da der Rieder Mannschaftsbus im Verkehr Zeit verloren hatte und erst knapp eintraf, begann das Spiel mit einer Viertelstunde Verspätung.
Der Auswärtssektor war gut besucht, es gab aber wie schon zuletzt aus Protest gegen die Zustände im Verein keinen Rieder Support.