Sonntag, 23. Juli 2017

Klosterneuburg - Rehberg 3:3 (2:3)

Testspiel, 23.7.2017
Sportplatz Kritzendorf, 20

Tore, gelbe Karten, zwei Elfmeter für Klosterneuburg, einen veritablen Regenguss und ein unterhaltsames Freundschaftsspiel bot die Begegung zwischen dem FC Klosterneuburg und dem SV Rehberg aus der niederösterreichischen Gebietsliga Nordwest/Waldviertel am Sonntagabend in Kritzendorf.
Der FC Klosterneuburg entstand 2014 aus dem Zusammenschluss des bis dahin noch im Wiener Fußballverband spielenden, 1912 gegründeten SC Klosterneuburg (2001 mit dem SC Weidling fusioniert) mit dem 2005 gegründeten, damals in der niederösterreichischen 2. Klasse Donau spielenden FC Olympique Klosterneuburg. Seit 2014/15 spielt der neue Verein in der niederösterreichischen Gebietsliga Nord/Nordwest.
Der Sportplatz im zu Klosterneuburg gehörenden Kritzendorf wurde in den 1970/80er Jahren angelegt. Nach Überschwemmung durch das Donau-Hochwasser 2013 musste das Spielfeld per Bagger von Schlamm befreit und der Rasen neu gesät werden.
Berühmtester Kritzendorfer Fußballer ist Rapid-Legende Michi Konsel, der als bereits als Teenager in der Kampfmannschaft des damaligen FC Kritzendorf in der Reichsbund-Amateurmeisterschaft spielte bevor er mit 19 Jahren zur Vienna wechselte.
Vor dem Spiel wurde das Strombad Kritzendorf besichtigt.