Mittwoch, 28. September 2016

Amurrio - Zalla 0:1 (0:0)

Spanien, Copa RFEF, Fase Autonómica Semifinales, Vuelta, 28.9.2016
Estadio Basarte, ca. 100

Bis zwei Minuten vor Schluss hielt Amurrio das 0:0 gegen die UC Zalla, was nach dem 1:1 im Hinspiel den regionalen Finaleinzug im Cupbewerb Copa Federación de España de Fútbol für Dritt-, Viert- und Fünftligavereine bedeutet hätte. Hier wird erst auf regionaler Ebene (Fase autonómica) und dann auf landesweiter Ebene (Fase nacional) gespielt. Am Schluss jubelten aber die Gäste.
Der Amurrio Club wurde 1949 gegründet. Von 1994 bis 1996 und 1997 bis 2007 spielte man zuletzt in der drittklassigen Segunda División B. 2016 stieg man nach einer Saison in der fünftklassigen Regional Preferente wieder in die viertklassige Tercera División auf.
Der Ex-Innsbrucker Iñaki Bea stammt aus Amurrio, spielte hier im Verein aber nur kurz von 2000 bis 2002.
Das Estadio Basarte wurde 1979 eröffnet. 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer sind hier zugelassen, wie ein Schild am Eingang informiert.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Amurrio besichtigt.